Wann ist der richtige Zeitpunkt für das Vertikutieren?

Wann VertikutierenVertikutieren ist keinesfalls gleichzusetzen mit Rasenmähen. Während beim Rasenmähen einfach nur die oberen Gräser gestutzt werden und es mehr um einen optischen Faktor geht, werden beim Vertikutierer viel größere Eingriffe in den Rasen vorgenommen. Der Vertikutierer gräbt die komplette Erde um und entfernt sämtliche Flechten, Moos und Unkraut. Dadurch wird der Rasen längerfristig gesehen schön gepflegt, da das Gras mehr Platz zum Wachsen bekommt und die Erde mehr Luft um Samen sprießen zu lassen. Aber wer seinen Rasen zu oft vertikutiert, dünnt die Grünfläche langsam aber sicher aus, so dass sie irgendwann verkommt. Daher sollten Sie tatsächlich nur zweimal im Jahr den Vertikutierer zum Einsatz bringen. Empfohlen wird nach dem Winter und nach dem Sommer: Im Winter wird die Erde hart und Moos und Unkraut tritt sich fest. So kann der Rasen nicht mehr atmen. Über den Sommer hinweg wächst jede Menge Unkraut und Moos, welches unbedingt beseitig werden muss. Wer sich an diese goldene Regel hält, darf dich bald über einen gesunden, grünen und satten Rasen freuen.

Bildquelle: © Benjamin Thorn – Fotolia.com